Home

12. Juli 2011

Luftbild Falkenberg

Zwischen Homberg/Efze und Wabern liegt inmitten einer sanfthügeligen Landschaft, am Fuße des 437 m hohen Mosenbergs, ein kleiner, auffallender Basaltkegel, der Falkenberg. Der Kegel ist heute dicht bewaldet, so dass die dort oben befindliche Burgruine von unten nicht sichtbar ist. Um die Ost-, Süd- und Westseite des Berges ziehen sich die Häuser des Dorfes herum, das südöstliche Ende beschließt das ehemalige Rittergut Falkenberg mit dem “Neuen Schloss”.

Nördlich des Berges fließt der Fluß Baumbach, der weiter westlich in die Efze mündet. Er durchquert dabei auch die Gemarkung von Hebel, dem einstigen Sitz des Stammgeschlechts derer von Falkenberg. Das heute so scheinbar beschauliche Falkenberg war im 14. Jahrhundert einer der Brennpunkte der grossen machtpolitischen Auseinandersetzung zwischen der Landgrafschaft Hessen und dem Erzbistum Mainz.